14.4 Soweit dem Kunden Schadenersatzansprüche nach diesem Artikel XV zustehen, erlöschen diese mit Ablauf der Verjährungsfrist für Sachschäden nach Artikel XIV. Nr. 2) e). Die gesetzlichen Verjährungsfristen gelten bei Schadensersatzansprüchen wegen Vorsatz, wenn wir die Mängel arglistig verschwiegen haben, wenn wir eine Garantie für das Eigentum der Ware übernommen haben, bei Schadensersatzansprüchen wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder der Freiheit einer Person, bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz, bei grob fahrlässiger Pflichtverletzung oder schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die Anwendung der gesetzlichen Bestimmungen über das Konsumgüterkaufrecht. 10.3 Der Kunde ist verpflichtet, alle im Zusammenhang mit der Bestellung gelieferten kaufmännischen und technischen Angaben als Geschäftsgeheimnisse zu behandeln. Er ist verpflichtet, die Unterlagen und Informationen auch nach Derbearbeitung des jeweiligen Vertrages vertraulich zu behandeln. Ihre Vervielfältigung ist nur im Rahmen der betrieblichen Anforderungen und der Urheberrechtsbestimmungen gestattet. Eine Weitergabe an Dritte ist nur mit unserer schriftlichen Zustimmung möglich. 7.4 Wir können vom Vertrag zurücktreten, Vorauszahlungen verlangen oder unsere Lieferung von der Gewährung von Sicherheiten abhängig machen, wenn uns nach Vertragsabschluss Umstände bekannt werden, die Zweifel an der Kreditwürdigkeit des Kunden oder seiner Zahlungsfähigkeit rechtfertigen. Diese Rechte gelten insbesondere dann, wenn fällige Zahlungen trotz Mahnung oder z.B. bei Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens nicht sofort beglichen werden. Gegenstand des Vertragsgegenstandes bleibt unser Eigentum bis zur vollständigen Bezahlung.

4.3 Erhöhen sich die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bestehenden Transportkosten, insbesondere die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bestehenden Kraftstoffkosten, kann MS den Reisepreis nach folgender Berechnung erhöhen: c) Ist nach den vertraglichen Vereinbarungen kein örtlicher Vertreter oder Reiseleiter geschuldet, so ist der Reisende verpflichtet, Mängel unverzüglich direkt an die nachfolgende Adresse zu melden. 5.2 Tritt der Kunde vor Reiseantritt zurück oder beginnt er nicht, verliert MS das Recht auf den Reisepreis. Stattdessen kann MS, wenn die Stornierung nicht ihr Verschulden ist oder im Falle höherer Gewalt, eine angemessene Entschädigung für die Reisearrangements bis zum Zeitpunkt der Stornierung und für ihre Kosten je nach Reisepreis verlangen.